Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Anzeige

  • Dienstag, 28. April 2020,

    Darauf freut sich das St. Wendeler Land nach Corona

    Wir haben uns gefragt, was unsere Leser in der Zeit der Isolation am Meisten vermissen. Deshalb haben wir auf Facebook und Instagram dazu aufgerufen, uns die „Nach-Corona-Tätigkeiten“ zu schicken. Einige Leser haben mitgemacht. Worauf sich das St. Wendeler Land freut? Lest selbst: 

    Ich freue mich schon meine Enkelkind wieder zu sehen und zu knuddeln

    Umarmungen wurden sehr häufig genannt. Alltägliche, kleine Dinge, bei denen es uns schwer fällt, darauf zu verzichten.

    Meine Familie zu treffen. Geschwister, Eltern, Neffen, Nichte, Freunde

    Für mich das wichtigste!

    Mit Herzensmenschen zusammen sitzen, schlemmen, reden, lachen, chillen … das fehlt einem so

    Die sozialen Kontakte stehen an erster Stelle, der Dinge, die die Menschen während der Isolation vermissen. Doch vielleicht gibt es ja Hoffnung, dass auch die bald wieder erlaubt werden.



    Zoo, Kino oder einfach einen schönen Kaffee trinken

    Ausflüge zu machen und einfach mal was anderes sehen, fehlt vielen momentan.

    Schick essen gehen

    Die Gastronomie würde es freuen. 

    Mit unserem Wohnwagen den neuen Campingplatz zu beziehen

    Spontan den „Campingplatz“ im Garten beziehen könnte aber auch einen interessanten Urlaub ergeben ?!

    Sommerurlaub

    Auch wenn viele von Strand und Meer träumen, auch Balkonien kann schön sein. Und umso mehr kann man sich schon auf den nächsten Strandurlaub freuen. 

    Geburtstag von meiner Tochter mit der Familie nach zu feiern

    Wie man sich aber auch jetzt einen schönen Geburtstag machen kann, haben wir am Sonntag gezeigt (Hier geht es zum Artikel)

    Romme-Runden alle 14 Tage mit meinen Freundinnen

    Alte Traditionen zu pflegen funktionierte von einem auf den anderen Tag nichtmehr. Wir wünschen allen, dass sie nach Corona wieder aufleben können.



    Zum Friseur gehen

    Solange zum Trost einfach daran denken, dass die anderen auch nicht besser aussehen 🙂 

    Fußball gugge!

    Für alle Fußballerinnen und Fußballer ergänzen wir das Spielen. Und auch alle anderen Sportler wären froh wieder gemeinsam Trainieren und Jubeln zu können. 

    Gemeinsam proben zu dürfen und Konzerte zu singen

    Nicht nur Sportler vermissen die gemeinsamen Übungsstunden. Der Kinder- und Jugendchor Freisen würde sich freuen, wenn sie wieder gemeinsam singen dürften. Und allen anderen Musikern wird es nicht anders gehen

    Wenn Corona uns eins lernt, dann, dass es vor allem die ganz kleine Sachen sind, auf die man sich freut, wenn plötzlich nichts mehr ist wie früher. Umarmungen, ein gemeinsames Treffen mit den Freunden und ein Besuch bei Oma und Opa. Das sollte man sich auch merken, wenn es wieder vorbei ist. Auch wenn noch keiner weiß, wann das sein wird. 

    Diesen Beitrag teilen:
  • Anzeige

  • Anzeige