Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Freitag, 9. März 2018,

    CDU-Abgeordnete wollen neue Förderschule im Landkreis St. Wendel

    Die CDU-Landtagsfraktion fordert zwei neue Förderschulen für soziale Entwicklung im Saarland. Damit soll den erheblich gestiegenen Fallzahlen in diesem Förderbereich Rechnung getragen werden. Die St. Wendeler CDU-Landtagsabgeordneten Ruth Meyer und Alexander Zeyer, beide Mitglied im Bildungsausschuss des Landtages, machen sich für die Einrichtung einer dieser Schulen im Landkreis St. Wendel stark.

    „Bereits jetzt und besonders, wenn die Wingertschule in Kürze von St. Wendel nach Neunkirchen verlegt wird, sind die Fahrtwege zu den bestehenden „Förderschulen E“ viel zu lange. Es kann nicht sein, dass die betroffenen Kinder für den Schulbesuch eine halbe Rundreise durch das Saarland unternehmen müssen. Wir müssen hier dringend für Entlastung sorgen!“

     

    Aus Sicht der beiden Landtagsabgeordneten ist es wichtig, dass alle Regionen im Saarland mit einem entsprechenden Angebot von Förderschulen versorgt sind. Der ländliche Raum im Nordsaarland dürfe nicht vernachlässigt werden. Meyer und Zeyer haben mit dem Bildungs-Arbeitskreis der CDU-Landtagsfraktion in den vergangenen Wochen zahlreiche Schulen im ganzen Saarland besucht.

    „Es ist deutlich geworden, dass der große Anstieg von Kindern mit sozial-emotionaler Beeinträchtigung eine riesige Herausforderung im Schulalltag ist und es für die bestehenden Förderschulen Wartelisten gibt. Als Sofortmaßnahme sollen Begleitklassen an den Regelschulen für Entlastung sorgen. Um dem gestiegenen Bedarf gerecht zu werden, brauchen wir aber auch eine neue Förderschule in unserer Region.“

    Diesen Beitrag teilen: