Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Freitag, 23. August 2019,

    Bliesen: „Wenn man selbst entdecken kann, macht lernen einfach mehr Spaß“

    Bliesen. Am Mittwochmorgen besuchten zahlreiche Gäste die Grundschüler in Bliesen, um mit ihnen die Einweihung des neuen Forscherraums zu feiern. Die Lehrerinnen und Lehrer der Grundschule experimentierten schon immer viel mit den Kindern, um ihnen die Möglichkeit zu geben, selbstständig die Welt zu erforschen. 

    Leider mussten sie dazu oft Wäschekörbe an Material in die Schule bringen und konnten die Versuchsaufbauten nicht stehen lassen, wie Schulleiterin Frau Tayebi erzählt. Eine andere Lösung musste her. Denn da die Grundschule Bliesen das Zertifikat „Haus der kleinen Forscher“ trägt, sind die Naturwissenschaften hier von äußerster Priorität. Das Zertifikat bedeutet, dass nicht nur die Pädagogen sich ständig fortbilden, sondern auch die Schüler besonders gefördert werden. 

    Eigentlich hatte die Schule auch schon einen geeigneten Raum, der jedoch durch das Deutsche Rote Kreuz belegt wurde. So machte Bürgermeister Peter Klär sich mit seinem Team auf die Suche nach einem neuen Raum fürs DRK, sodass letztendlich alle Beteiligten gut mit der Lösung auskommen. Damit der Forscherraum ausgestattet werden konnte unterstützte das Sozialministerium, ebenso wie die Stiftung des ME Saar, den Forscherraum mit jeweils 2000 €. 

    Das Projekt dient dazu, den Kindern spielerisch Wissen zu vermitteln und lernen mit Spaß zu verbinden: „Kinder bringen meist einen natürlichen Forschergeist mit. Sie hinterfragen viel und sind neugierig. Durch die Förderung im Grundschulalter können bereits früh Talente und Begabungen entdeckt werden“, betonte Staatssekretär Stephan Kolling. 

    Nach der offiziellen Einweihung des Raumes, durften die Kinder unterschiedliche Experimente ausprobieren. Hierbei wollten die einen, „dass es endlich knallt“ und andere präsentieren stolz, wie sie Schaum erzeugt haben. 

    In Zukunft soll der Raum von allen Klassenstufen im Sachunterricht oder in der Nachmittagsbetreuung genutzt werden. Außerdem soll es auch entsprechende AGs geben, die den Raum für ihre Zwecke nutzen können.

    Diesen Beitrag teilen:
  • Anzeige

  • Anzeige