Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Anzeige

  • Sonntag, 19. Juli 2020,

    Besuch der Herzogin von York in St. Wendel wird im TV gezeigt

    Am Mittwoch, 22. Juli, 19.30 Uhr, strahlt ZDFinfo die Dokumentation „Mensch Fergie! – Die Herzogin und das Geheimnis der Windsors“ aus. In dieser royalen Doku folgt Sarah Ferguson, Herzogin von York, besser bekannt als „Fergie“ den Spuren von Herzogin Luise von Sachsen-Coburg-Saalfeld, deren Schicksal sie sehr berührt. Luise ist die Mutter von Prinz Albert und gilt damit als Stammmutter der Windsors.

    Auf dieser Reise zu Orten, die eine Bedeutung im Leben von Luise gespielt haben, machte Sarah Ferguson im Juni vorigen Jahres auch Station in St. Wendel, wohin die rebellische Herzogin Luise vor fast 200 Jahren nach der Trennung von ihrem Mann, Herzog Ernst I., verbannt wurde. Sogar der Kontakt zu ihren Kindern wurde ihr untersagt. „Dass Luise ihre beiden Söhne verlassen musste und nie mehr sehen durfte, ist für mich unbegreiflich“, meinte Sarah Ferguson bei ihrem Besuch in St. Wendel bewegt. Die Doku möchte beleuchten, welchen Einfluss diese Umstände auf Prinz Albert und sogar auf die britische Monarchie gehabt haben könnten.

    Gut gelaunt, offen und herzlich schlenderte die Herzogin von York im vorigen Sommer zusammen mit Bürgermeister Peter Klär durch die Stadt und besuchte das Luise-Zimmer im historischen Amtshaus. Dort trug sie sich nicht nur ins Goldene Buch ein, sondern übernahm gleich noch die Schirmherrschaft der St. Wendeler Herzogin-Luise-Stiftung. Diese hatte die Stadt in Gedenken an die Wohltätigkeit Luises gegründet, um bedürftige und notleidende Menschen in St. Wendel zu unterstützen.

    Laut der Historikerin Ulrike Grunewald, die das Filmprojekt begleitete, war Luise in St. Wendel dennoch glücklich. Hier heiratete sie ihren zweiten Mann, Maximilian von Hanstein. „Fergie“ sieht einen Anteil am Glück der Windsor-Stammmutter auch in den St. Wendeler Bürgerinnen und Bürgern und dankte den Menschen der Kreisstadt für ihre Hilfe.

    Der Bürgermeister ist sehr stolz über den Besuch aus der britischen Royal-Family und freut sich auf die Ausstrahlung des Films. „Die Herzogin war begeistert von St. Wendel und hat versprochen, bald wiederzukommen“, so der Verwaltungschef. Für die Stadt sieht Klär durch die mediale Aufmerksamkeit einen Imagegewinn und die Möglichkeit, in der ganzen Welt wahrgenommen zu werden.

    Foto: Kreisstadt St. Wendel

    Diesen Beitrag teilen:
  • Anzeige

  • Anzeige