Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Anzeige

  • Donnerstag, 30. Juli 2020,

    Ausführlicher Bericht zum Großeinsatz im Ostertal

    In Marth hat ein Feld mit einer FLäche von 150x200 Metern gebrannt (Foto: Lukas Becker)

    St. Wendel. Gegen 14.40 Uhr wurden die Löschbezirke Mittleres Ostertal und St. Wendel zu einer Rauchentwicklung zwischen Marth und Osterbrücken alarmiert.

    Noch während die ersten Einsatzkräfte auf der Anfahrt waren, wurde das Einsatzstichwort auf „Brand Wald groß“ erhöht und weitere Kräfte hinzugezogen. Beim Eintreffen der ersten Einheiten standen bereits 150 x 200 Meter Fläche in Brand. Der Brand breitete sich durch den starken Wind rasant aus und zog sich 150 Meter durch ein Waldstück. Insgesamt standen auch ca. 150×200 Meter Fläche im Wald in Brand.



    Gleichzeitig gingen auch Notrufe im benachbarten Rheinland-Pfalz (Kreis Kusel) ein, welche im Verlauf die Kräfte des Landkreises St. Wendel unterstützten.

    Mit ca. 170 Einsatzkräften konnte das Feuer eingegrenzt und nach über 4 Stunden gelöscht werden. Glücklicherweise war das Waldstück von zwei Seiten zugänglich und beschleunigte so die Löschergebnisse. Im späteren Verlauf unterstützen zwei Bauer die Einsatzkräfte mit einem Güllenfass mit jeweils 14.000 Liter Wasser.

    (Fotos: Lukas Becker)

    Durch die hohen Außentemperaturen wurde zusätzlich der DRK-Versorgungszug hinzugezogen um die Einsatzkräften mit Essen und Getränken zu versorgen.

    Die Brandursache war ein technischer Defekt an der einer Heuballenpresse. Glücklicherweise konnte der Bauer, der gerade dabei war die Rundballen zu pressen, den Traktor vor den Flammen schützen und rechtzeitig abkuppeln.

    Zwei Feuerwehrangehörige wurden verletzt und vom DRK versorgt.

    Um den Brandschutz und die technische Hilfeleistung in der Kernstadt St. Wendel sicherzustellen, besetzten der Löschbezirk Urweiler und Oberthal ihr Gerätehaus, um mögliche weitere Einsätze in der Kernstadt abarbeiten zu können.

    Es wurden aus fast allen Gemeinden des Landkreises Kräfte zu diesem Einsatz hinzugezogen, damit die Einsatzkräfte nicht überfordert und zügig ausgewechselt werden konnten.


    Gepostet von Lukas Becker am Donnerstag, 30. Juli 2020
    (Quelle: Facebook/Feuerwehren im Landkreis)

    Im Einsatz waren mit 40 Fahrzeugen die Feuerwehren:
    Mittleres Ostertal, St. Wendel, Freisen, Oberkirchen, Marpingen, Berschweiler, Nonnweiler, Bierfeld, Otzenhausen, Oberthal, Bergweiler-Sotzweiler, Hasborn-Dautweiler, Theley, Urweiler, Oberlinxweiler, Osterbrücken, sowie aus RLP: Konken, Kusel, Altenglan, Selchenbach, Herschweiler und mehrere Fahrzeuge der Bundeswehrfeuerwehr Baumholder

    Diesen Beitrag teilen:
  • Anzeige

  • Anzeige