Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Anzeige

  • Montag, 29. Juni 2020,

    Am 3. Juli öffnet das Erlebnisbad Schaumberg wieder für seine Gäste

    Am Freitag öffnete das Erlebnisbad Schaumberg nach Corona-bedingter Schließung wieder seine Tore für alle Schwimmbegeisterten. 

    Jedoch müssen die Gäste einige Änderungen beachten. Um den Schutz der Gesundheit und die Auflagen der Behörden zu gewährleisten, dürfen sich maximal 162 Gäste zeitgleich im Erlebnisbad Schaumberg aufhalten. Deshalb ist es zwingend notwendig, bereits im Vorfeld eine Eintrittskarte zu erwerben.  



    Die Tickets können online über die Webseite www.das-erlebnisbad.de erworben werden. Hierbei erfolgt die Reservierung und Zahlung direkt online. Das gültige Ticket wird nach der Zahlung elektronisch zugestellt.  Wer keinen Internetzugang hat, kann die Tickets auch vor Ort im Erlebnisbad Schaumberg kaufen. Hierzu können Interessierte zur Eingangskasse kommen und dem Kassenpersonal mitteilen, an welchen Tagen Sie das Erlebnisbad besuchen möchten. Diese nehmen dann die Ticketreservierung mit den Gästen gemeinsam vor. Die Tickets müssen vor Ort direkt von Ihnen gezahlt werden. Eine Barzahlung ist hierbei möglich. Eine telefonische Ticketreservierung wird nicht angeboten, da hierüber keine Zahlung erfolgen kann. Die Tickets müssen jedoch immer im Voraus entweder online oder vor Ort gekauft werden. Wenn Sie die Tickets vor Ort kaufen möchten, sollten Sie dies nicht am Tag Ihres geplanten Schwimmbadbesuchs tun, sondern bereits im Vorfeld. Sie können dann auch direkt für mehrere Tage Ihre Eintrittskarten erwerben. 

    Im Schwimmbad wird es ausschließlich einen 3-Stunden-Tarif geben. Der tägliche Badebetrieb wird hierzu in drei Zeitfenster unterteilt, zwischen denen das Bad komplett geräumt wird. Das Bad öffnet Montags bis Freitag zwischen 10:00 und 13:45 Uhr, 14:00 und 17:45 Uhr und 18:00-21:45 Uhr. Am Wochenende und an Feiertagen hat das Bad von 08:30-12:15 Uhr, von 12:30 bis 16:15 Uhr und von 16:30 bis 20:00 Uhr geöffnet. Die Zeitfenster sind etwas länger als drei Stunden, um auf Warteschlangen im Kassenbereich reagieren zu können. Wichtig ist hierbei jedoch, dass die maximale Badezeit bei drei Stunden liegt und nicht überschritten werden darf. In den Sommerferien wird der übliche 2-Stunden-Tarif gezahlt, die Gäste können jedoch aufgrund der Ferien eine Stunde länger im Bad verweilen. 

    Im Schwimmbad selbst gibt es einige Änderungen. So sind das Schwimmerbecken, das Nichtschwimmerbecken, die Außenbecken, die Lagunenbecken und das Eltern-Kind- Becken geöffnet, jedoch gibt es eine Maximalbelegung für die einzelnen Becken.  Der Strömungskanal im Lagunenbecken wird außer Betrieb genommen. Zudem ist die Breitrutsche zum Lagunenbecken gesperrt. Die Tunnelrutsche wiederum wird geöffnet sein.  Dampfsaunen und Whirlpools genauso wie die Sauna- und Wellnesslandschaft SAUNA VICUS sind derzeit außer Betrieb. 

    In allen Bereichen des Erlebnisbades ist der Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. Außerdem muss im Eingangs- und Umkleidebereich eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden. Sobald die Besucher ihre Badebekleidung angelegt haben, müssen sie keine Maske mehr tragen. Beim Verlassen des Bads herrscht erneut Mund-Nasen-Schutz-Pflicht. 

    Diesen Beitrag teilen:
  • Anzeige

  • Anzeige