Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Anzeige

  • Mittwoch, 6. Mai 2020,

    200.000,- Euro vom Bund für Projekte in Nohfelden, Tholey und St. Wendel

    Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat heute die Förderungen aus dem aktuellen Denkmalschutz-Sonderprogramm IX bewilligt.  Dabei werden mehrere Projekte aus dem Landkreis St. Wendel unterstützt. Dazu erklärt die direkt gewählte Wahlkreisabgeordnete Nadine Schön:

    „Ich freue mich sehr, dass ich zum wiederholten Mal die Verantwortlichen in Berlin von den Projekten in meinem Wahlkreis überzeugen konnte. Nachdem vor wenigen Wochen 600.000 Euro für die Sanierung des Hellbergbadkomplexes in Eppelborn bewilligt worden sind, werden nun aus dem Denkmalschutzprogramm insgesamt 200.000 Euro nach  Nohfelden, Tholey und St. Wendel gehen. Das ist nicht selbstverständlich – das Programm ist erneut vielfach überzeichnet.“

    Auch Christian Petry von der SPD freut sich über die Beteiligung des Bundes. „Der Landkreis St. Wendel verfügt über eine vielfältige Kulturlandschaft mit zahlreichen Kulturdenkmälern. Damit diese weiterhin erhalten bleiben, ist es unabdingbar, dass sich der Bund finanziell daran beteiligt. Ich freue mich, dass der Bund unsere vielfältige und eindrucksvolle Kulturlandschaft im Saarland erneut anerkennt.“



    Die jetzt gewährte Gesamtsumme von 200.000,- Euro kann für die jeweiligen Baumaßnahmen an der Burgruine in Nohfelden (30.000,-), am historischen Kreisständehaus in St. Wendel (100.000,-), am Schaumberg (40.000,-) und am historischen Besche-Haus in Tholey (30.000,-) verwendet werden.

    „Ein wichtiges Signal für die Region und ein Beweis, dass man durch eine gute Zusammenarbeit von der kommunalen bis zur Bundesebene viel erreichen kann. Herzlichen Dank an die Bürgermeister und den Landrat sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltungen und der Kirchengemeinde, die die Anträge vorbereitet haben.“, so Nadine Schön.

    Diesen Beitrag teilen:
  • Anzeige

  • Anzeige