Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Anzeige

  • Sonntag, 10. Mai 2020,

    100.000 Euro für St. Wendeler Kultur- und Sportvereine gefordert

    St. Wendeler Stadtfest (erstellt am 13.06.2009) Foto: dia-saar.de -Fotograf FR Klos

    Die Sport- und Kulturstadt St. Wendel ist durch die Corona-Krise besonders betroffen, weil viele Veranstaltungen ausfallen. Deshalb soll jetzt die Stadt Gastronomen, Vereinen und Einzelhändlern helfen. Das fordern SPD und CDU im Stadtrat.

    Die SPD-Stadtratfraktion hat für die kommende Stadtratssitzung einen Antrag vorgelegt, bei dem sie einen Rettungsschirm für Einzelhändler, Gastronomie und Vereine in St. Wendel fordern. (darüber haben wir dieses Woche berichtet)

    Auch die CDU Fraktion möchte eine Unterstützung für Vereine. In einer Erklärung heißt es: „Die Corona-Krise trifft jeden einzelnen Verein. Dies gilt vor allem in finanzieller Hinsicht. Viele Einnahmen sind durch die Krise plötzlich weggebrochen. Nicht nur die Auswirkungen auf beispielsweise den wöchentlichen Spielbetrieb oder auf einfache Treffen bzw. Sitzungen, sondern ebenso auf die vielen Feste, die von den Vereinen vor Ort -auch mit erheblichen finanziellen Risiken und Vorleistungen- geplant worden sind, verlangen unseren Vereinen derzeit viel ab. Die aktuelle Krise trifft den Vereinssport doppelt hart!“

    Peter Schunath, Vorsitzender der CDU-Fraktion im Stadtrat weiter: „Zur Unterstützung unserer Vereine in dieser aktuell schwierigen Situation wird die CDU-Fraktion den St. Wendeler Kultur- und Sportvereinen in einem ersten Schritt 100.000 Euro zur Verfügung stellen, um die aufgrund der Corona-Krise fehlenden Einnahmen auszugleichen und diesen Vereinen somit schnellstmöglich zu helfen. Wir bitten deshalb den Bürgermeister, weiter mit den betroffenen Vereinen im Dialog zu bleiben und dem Stadtrat ein Konzept vorzulegen, das den Vereinen eine schnelle und unbürokratische Hilfe garantiert“. 

    „Darüber hinaus wird der Bürgermeister gebeten, den Einzelhandel und Unternehmen hinsichtlich vorhandener Fördermöglichkeiten durch das Land und den Bund zu unterstützen sowie bei allen Fragen zur Corona-Krise beratend zur Seite zu stehen“, so die Erklärung der CDU abschließend.

    Am 19. Mai wird der Stadtrat in St. Wendel über die Anträge beschließen.

    Diesen Beitrag teilen:
  • Anzeige

  • Anzeige