Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Mittwoch, 10. April 2019,

    St. Wendel: Investition in kommunale Straßen

    Mehr als 36.000 Quadratmeter Fahrbahn werden in St. Wendel in diesem Jahr erneuert. Dafür investiert die Kreisstadt rund 2,2 Millionen Euro.

    St. Wendel. 35 Straßen in allen Stadtteilen und somit rund 36.500 Quadratmeter Asphalt plant die Kreisstadt St. Wendel allein in diesem Jahr zu sanieren. 2,2 Millionen Euro stehen dafür bereit. Damit legt die Kreisstadt im Kampf gegen Schlaglöcher, Risse und Unebenheiten auf ihren Straßen noch einmal eine Schippe drauf. Bereits in den vergangenen beiden Jahren waren rund 3,2 Millionen Euro in ein umfangreiches Sonderprogramm zur Straßensanierung investiert worden. 37 Straßen im gesamten Stadtgebiet konnten so erneuert werden. Die Arbeiten in diesem Jahr haben bereits begonnen und wurden an einigen Stellen – unter anderem in der Beethovenstraße  – sogar schon abgeschlossen.

    „Als flächenmäßig zweitgrößte Stadt des Saarlandes haben wir entsprechend viel Infrastruktur zu erhalten“, sagte St. Wendels Bürgermeister Peter Klär. „Bis zum Ende des Jahres stehen dann mehr als 70 sanierte Straßen innerhalb von drei Jahren zu Buche. Damit zeigen wir, dass wir diese große Aufgabe sehr ernst nehmen.“

    Saniert werden jene Straßen, in denen Kanäle und Leitungen während der kommenden Jahre nicht erneuert werden müssen. Das stellt sicher, dass die neue Straßendecke nicht direkt wieder aufgerissen werden muss. „Ziel unserer Maßnahmen ist es, die Verkehrsinfrastruktur nicht nur zu erhalten, sondern die Straßensubstanz in allen Stadtteilen nachhaltig zu verbessern“, erläuterte der Bürgermeister. Dazu wird der beschädigte Asphalt vollständig abgefräst und dann von Grund auf erneuert. Klär: „Wir investieren weiter in die Zukunft, um St. Wendel als Einkaufs- und Freizeitstadt für unsere Bürger und Gäste noch attraktiver zu machen.“

    Diesen Beitrag teilen:
  • Anzeige