Anzeige  

Unwetter: Überrother Halle musste evakuiert werden

Gegen 19:30 Uhr am gestrigen Rosenmontag zog eine kleine Unwetterfront mit Gewittern, Starkregen und Sturmböen auch durch unseren Landkreis.

Einige Bäume hielten dem Wind nicht stand und fielen um. Diese mussten von der Feuerwehr beseitigt werden.

Im Bereich der Orte im Bohnental fiel, durch Windbruch verursacht, der Strom gegen 19:30 Uhr für rund drei Stunden aus. 
Dadurch musste die Faschingsveranstaltung im Dorfgemeinschaftshaus in Überroth frühzeitig beendet werden. 
Zwar schaltete sich die Notbeleuchtung umgehend ein, da aber nach kurzer Zeit klar war, dass die Stromversorgung auf längere Zeit ausfällt, entschloss man sich die Veranstaltung zu beenden.

Die Feuerwehren aus Überroth und Scheuern evakuierten den Veranstaltungsort und leuchteten den Innen- als auch Außenbereich aus, damit die rund 350 Besucher gefahrlos die Halle verlassen konnten.

Verletzt wurde niemand.

Es entstand keine Panik.

Der Einsatz war gegen 21:45 Uhr beendet.

Vereinzelt waren weitere Orte im Landkreis zeitweise von Stromausfall betroffen.

 

Um 20:49 Uhr wurden die Löschbezirke Werschweiler und Dörrenbach zu einem gemeldeten Brand eines Gartenhauses in der Hirtenstraße im St. Wendeler Stadtteil Werschweiler alarmiert.

Vor Ort konnte ein Schwelbrand in einem Anbau eines Wohnhauses festgestellt werden.

Der Brand konnte von der Feuerwehr rasch unter Kontrolle gebracht werden.

Um letztlich sicherstellen zu können, dass alle Glutnester abgelöscht waren, wurde zur Kontrolle die Wärmebildkamera aus dem Löschbezirk Mittleres Ostertal zusätzlich alarmiert

Über Schadenshöhe und Brandursache können seitens der Feuerwehr keine Angaben gemacht werden.

Einsatzende war gegen 22:30 Uhr.

Verletzt wurde auch hier niemand.

Jetzt Fan werden: