Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Anzeige

  • Mittwoch, 20. Dezember 2017,

    Theley: Hofgut Imsbach bekommt neuen Besitzer

    Lange war es unklar wie es um die Zukunft des Hofgutes Imsbach in Theley steht. Nun wurde bei einem Pressegespräch am Dienstagnachmittag erstmals der neue Pächter öffentlich präsentiert. Die endgültige Entscheidung fiel erst vergangene Woche, doch nun steht fest, wer ab dem neuen Jahr das Hotel und den gastronomischen Betrieb aufnehmen wird. Das Ehepaar Anja und Stefan König sowie Herr Königs Schwester Katharina Chiarello-König aus Marpingen werden voraussichtlich ab Ende April oder Anfang Mai ihre Tore für die Gäste öffnen.

    Dabei überzeugte die Familie den Aufsichtsrat der eigentlichen Besitzer, der Naturlandstiftung Saar und ihrer Tochtergesellschaft Naturland Ökoflächenmanagement, vor allem mit ihrem frischen und innovativen Konzept, das optimal auf die räumlichen Gegebenheiten des Hofguts zugeschnitten ist. Der Beschluss des Aufsichtsrates wurde einstimmig gefasst.

    Das Konzept der neuen Pächter basiert auf der Aufteilung in die Teilbereiche Hotel und Ferienwohnungen, Gastronomie und Veranstaltungen und die Reithalle. Zu den bereits bestehenden 20 Zimmern des Hotels kommen sieben neue Ferienwohnungen. Diese sollen naturverbundene Touristen und Familien zum Verweilen einladen aber auch für Veranstaltungen, wie zum Beispiel Tagungen und Hochzeiten attraktiv sein. Generell ist auch geplant, den Veranstaltungsbereich auszuweiten und zum Beispiel Jahreszeitenmärkte und Kulturevents anzubieten. Der Gastronomiebereich wird sich aufgliedern in ein Restaurant und ein separates Bistro mit gutbürgerlicher Küche. Hierbei soll das Bistro ganztägig geöffnet haben und vorwiegend regionale Gäste und Wanderer mit einem gemütlichen Ambiente ansprechen. Auch ein Hofladen der regionale Produkte anbietet soll entstehen.

    Die größte Veränderung wird in Bezug auf die Reithalle entstehen. Diese wird mit dem neuen Pächter König auch in ihrer eigentlichen Funktion wieder genutzt werden. Zu den vielen Ideen der Familie König gehört ein Angebot an Fachseminaren rund ums Pferd und Sport-, Freizeitreiten und Voltigieren. Auch sollen in Kooperation mit lokalen sozialen Einrichtungen Reittherapien angeboten werden. Re­gi­o­na­li­tät spielt bei jedem Aspekt des neuen Konzepts eine bedeutende Rolle.

    Ab dem neuen Jahr bis zur geplanten Eröffnung im Frühjahr sollen umfassende Umbaumaßnahmen stattfinden. Der Kostenumbau der „äußeren Hülle“ wird mit geplanten 250 000 Euro von der Naturlandstiftung Saar und der ÖFM getragen werden. Zur Realisierung ihrer eigenen Vorstellung rechnen die neuen Pächter mit einem Betrag von mindestens der gleichen Größenordnung.

    Jetzt Fan werden:
  • Anzeige