Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Anzeige

  • Freitag, 29. September 2017,

    „Soziales Lernen und Prävention“ wird neues Schulcurriculum in Theley

    Theley. Schon im Eingangsbereich wurde das Leitbild der Gemeinschaftsschule Schaumberg-Theley in einem gemeinsamen Projekt mit Schülerinnen und Schülern auf kreative Art verankert. Orientiert am Künstler „Hundertwasser“ wurde so die gesamte Schule gestaltet. Doch nicht nur im künstlerischen Bereich wird an der Schule einiges geboten. Die Modellschule der Talentförderung Sport des Landkreises St. Wendel gibt Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit neben den Regelklassen, die sogenannten Sportklassen zu besuchen. Außerdem wird mit vielen externen Kooperationspartnern zusammengearbeitet, wodurch ein sehr umfangreiches Angebot an AGs zur Auswahl steht.

    Doch nicht nur Sport wird in Theley großgeschrieben: „Lehren ist für uns mehr als die bloße Vermittlung von Wissen. Bei uns steht die individuelle Förderung unserer Schülerinnen und Schüler im Vordergrund, wir wollen die Kinder und Jugendlichen auf allen Ebenen ansprechen, “ so der Schulleiter Dr. Eric Planta. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, wurde mit Lehrkräften und dem Schoolworker Patrick Maes ein Schulentwicklungsteam gebildet und ein Schulcurriculum „Soziales Lernen und Prävention“ manifestiert. Die Aufgabe dieses Teams ist unter anderem die Planung und Koordination von Angeboten und Maßnahmen im Bereich Prävention und sozialem Lernen. Die Umsetzung erfolgt durch aufeinander aufbauende Module, die sich durch alle Jahrgangsstufen, entsprechend den Bedürfnissen der Kinder und Jugendlichen, hindurchziehen.

    Der Ausgangspunkt dieses besonderen Engagements an seiner Schule liegt laut Dr. Planta darin, dass in der Vergangenheit soziales Lernen ganz selbstverständlich in traditionellen sozialen Milieus wie Familie, Nachbarschaft, Kirchen, Parteien oder Vereinen stattfand, diese jedoch im Laufe der Zeit an Einfluss verloren haben. Damit schwinden Gelegenheiten und Räume, in denen sich Kinder und Jugendliche soziale Kompetenzen aneignen können. Gleichzeitig verlangt das Leben in der Gesellschaft von heute, das geprägt ist durch soziale, räumliche und berufliche Mobilität, ein Mehr an sozialen Kompetenzen von jungen Menschen. Deshalb ist es umso wichtiger, die sozialen Kompetenzen von Kindern und Jugendlichen gezielt zu fördern sowie soziales Lernen in der Schule zu verankern und nachhaltig zu gestalten.

    Unterstützt wird die Gemeinschaftsschule durch die gute Zusammenarbeit mit den unterschiedlichsten Kooperationspartnern. Unter anderem durch den Landkreis St. Wendel, den Schoolworker Patrick Maes, der Jugendberufshilfe oder dem Familienberatungszentrum Tholey der Stiftung Hospital.

    Insgesamt wird durch die vielfältigen Bausteine sozialen Lernens und Prävention das Klassenklima verbessert und ein geordneter Unterrichtsverlauf gefördert. Das bildet die Grundlage für bessere Leistungen in der Schule und führt zu einer besseren Ausbildungs- und Studierreife der Schülerinnen und Schüler.

    Jetzt Fan werden:
  • Anzeige