Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Anzeige

  • Sonntag, 13. August 2017,

    „Sicherer Schulweg“ zu Beginn des neuen Schuljahres

    Am kommenden Mittwoch, 16. August 2017, beginnt im Saarland das neue Schuljahr. Dann begeben sich ca. 31.400 Grundschüler, davon ca. 8.000 Erstklässler auf den Schulweg. Besonders für die Abc-Schützen ist dieser Weg noch ungewohnt. Sie neigen als Fußgänger zu unberechenbaren Reaktionen. Deshalb ist von allen Verkehrsteilnehmern erhöhte Aufmerksamkeit gefordert.

    Autofahrer müssen sich ab kommenden Mittwoch wieder auf den täglichen Schulbusverkehr, kleine Ranzenträger auf den Straßen und ein erhöhtes Verkehrsaufkommen im Bereich von Schulen einstellen. Dabei gilt es, besonders aufmerksam und mit angepasster Geschwindigkeit zu fahren.

     

    Nach der Polizeilichen Verkehrsunfallstatistik verunglücken die meisten Kinder im Saarland als „Mitfahrer“ im Pkw. Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr, die kleiner als 1,50 m sind, dürfen in Kraftfahrzeugen nur in geeigneten „Kindersitzen“ mitgenommen werden. Deshalb muss vor Fahrtbeginn erforderlichenfalls ein Sitz für jedes zu befördernde Kind beschafft werden. Andernfalls drohen dem Fahrer ein Bußgeld und ein Punkt in Flensburg.

    ​​

    Das sogenannte „Elterntaxi“ trägt unter Umständen auch selbst zu Gefahrensituationen bei. Wer Gehwege oder Halteverbotsbereiche zum Parken nutzt, begeht nicht nur eine Ordnungswidrigkeit sondern steigert auch das Unfallrisiko für die Schulkinder. „Elterntaxifahrer“ sollten sich stets vorbildlich verhalten und deshalb besonders die Ge- und Verbote rund um die Schulen beachten.

     

    Auf den Weg zu Fuß zur Grundschule können die Eltern ihre Kinder durch gemeinsames Üben vorbereiten. Dabei bitte nur sichere Stellen wie Fußgängerampeln oder –überwege zum Überqueren einer Straße auswählen. Empfehlenswert ist auch ein Rollentausch, bei dem die Kinder die Eltern an die Hand nehmen und ihnen das sicherste Verhalten erklären. Dadurch können die Eltern besser einschätzen, wie sicher sich ihre Sprösslinge im Straßenverkehr bewegen können. Ganz wichtig ist die gute Sichtbarkeit der Schulkinder, besonders in der dunkleren Jahreszeit. Helle Kleidung oder reflektierende Überwürfe mit Signalfarben sollten zur Standardausstattung eines jeden Schulkindes gehören.

     

    Die Verkehrssicherheitsberater der Polizei stellen den Eltern der Abc-Schützen über die Grundschulen eine Broschüre mit vielen Tipps zur Sicherheit auf dem Schulweg zur Verfügung. Näheres auch unter www. polizei.saarland.de

     

    Die Polizeiinspektionen und die Verkehrsdienste der saarländischen Polizei werden insbesondere in den ersten Schulwochen vor den Schulen präsent sein und Verkehrskontrollen durchführen. Schwerpunkte dieser Kontrollen sind wie immer Geschwindigkeitsmessungen, Schulbuskontrollen und Insassensicherung.

     

    Jetzt Fan werden:
  • Anzeige