Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Anzeige

  • Montag, 20. März 2017,

    Saarland und Baden-Württemberg unterzeichnen in St. Wendel Kooperationsvereinbarung zur Bekämpfung der „Cyberkriminalität“

    Die Innenminister des Saarlandes und von Baden-Württemberg, Klaus Bouillon (CDU) und Thomas Strobl (CDU), haben am gestrigen Freitag am Rande der Unions-Innenministerkonferenz in St. Wendel, eine Kooperationsvereinbarung zur Bekämpfung der „Cyber-Crime“ unterzeichnet. Ein Schwerpunkt der Vereinbarung liegt dabei auf einer verbesserten Aufklärung von Straftaten, die im Bereich des sog. „Darknets“ begangen werden.

    Saar-Innenminister Klaus Boullion sieht darin eine Stärkung der Sicherheits-Struktur im Saarland.

    Thomas Strobl betonte, dass man der Logik des Netzes folge: Diese Form der Kriminalität sei grenzüberschreitend, weshalb auch seine Bekämpfung grenzüberschreitend sein müsse. Das Saarland und Baden-Württemberg gingen dabei arbeitsteilig vor. Beabsichtigt sei die Intensivierung der Beobachtung von Aktivitäten im Netz, insbesondere im sog. „Darknet“. Auch im „Darknet“ gebe es keinen rechtsfreien Raum für den Handel von Drogen, Waffen und anderen Dingen.

    „Das Saarland und Baden-Württemberg sind Avantgarde“, so Strobl. Die Kooperationspartner seien offen für eine Beteiligung weiterer Länder an dieser Zusammenarbeit. Strobl sieht in der Kooperationsvereinbarung ein Beispiel für gelebten Föderalismus.

    Jetzt Fan werden:
  • Anzeige