Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Anzeige

  • Freitag, 6. Oktober 2017,

    Projekt „Schüler. Unternehmen. Klimaschutz.“ im Landkreis St. Wendel

    St. Wendel. Nach den Herbstferien geht es los: An sechs Schulen im Landkreis St. Wendel werden Kinderklimaschutzkonferenzen durchgeführt. „Ziel ist es, die Kinder auf spielerische Art zu einem verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen und Energie zu motivieren, um hierdurch ein nachhaltiges Klimabewusstsein bereits im Kindesalter zu verankern“, sagt Michael Welter, Klimaschutzmanager des Landkreises. Dazu habe sich ein Netzwerk aus Unternehmen und Schulen zusammengefunden, um, so Welter weiter „einen Beitrag zu leisten, mit der Generation von morgen die Umwelt von heute zu schützen.“

    Dabei sollen unter dem Motto „Schulen. Unternehmen. Klimaschutz“ Experimente zum Thema durchgeführt werden; auch Utensilien kommen zum Einsatz, so etwa eine Thermografie-Kamera oder ein Solarkocher. Zur Unterstützung der Konferenzen entsenden die beteiligten Unternehmen Auszubildende an ihre Partnerschulen, welche dort als Klimaassistenten die Umsetzung begleiten.

    Die Kinderklimaschutzkonferenzen werden von dem Institut für angewandtes Stoffstrommanagemt (ifas) durchgeführt und von der der Klimaschutzinitiative „Null-Emission Landkreis St. Wendel“ unterstützt.

    Hintergrund: Im Kooperation mit der „Klimaschutzinitiative Null-Emission Landkreis St. Wendel“ und dem Bildungsnetzwerk St. Wendeler Land, koordinieren die CSR Servicestelle der saaris und das Unternehmensnetzwerk Verantwortungspartner Saarland e.V. die Zusammenarbeit der beteiligten Einrichtungen AKTIVIMMO GmbH, Helmut Zimmer GmbH, MSL Mathieu Schalungssysteme GmbH, Corona Plus, Kreissparkasse St. Wendel, Wirtschaftsförderungsgesellschaft St. Wendeler Land mbH, Gemeinschaftsschule Freisen, Gemeinschaftsschule St. Wendel, Freie Waldorfschule Saar-Hunsrück, Cusanus Gymnasium, Grundschule Nohfelden und Grundschule Theley.

    Jetzt Fan werden:
  • Anzeige