Anzeige  

Nonnweiler: Verbranntes Essen sorgte für Feuerwehreinsatz

Am Mittwochmittag ging ein Notruf wegen einer starken Rauchentwicklung in einem Wohnhaus in der Trierer Straße in Nonnweiler bei der Feuerwehr ein. Umgehend wurden die Löschbezirke Nonnweiler, Bierfeld, Otzenhausen und Sitzerath sowie das Einsatzleitfahrzeug aus Primstal und die Drehleiter aus Bosen Eckelhausen alarmiert.


Bei der ersten Lageerkundung wurde Rauch aus einem schräg geöffneten Fenster sowie im Flurbereich des Mehrfamilienhauses festgestellt. Ebenfalls löste ein installierter Rauchmelder aus. Nach dem Öffnen der Wohnungstür ging ein erster Trupp unter Atemschutz zur Lageerkundung in die Wohnung. Es wurde ein verbrannter Topf mit Essen auf dem Herd, sowie starker Rauch vorgefunden. Personen hielten sich zu diesem Zeitpunkt nicht in der Wohnung auf. Die Feuerwehr entfernte den Topf und führte eine Entrauchung der Wohnung mit Hilfe eines Hochdrucklüfters durch. Ebenso wurde die Wohnung mit einer Wärmebildkamera auf Glutnester überprüft. Die Wohnungstür wurde durch den Bauhof verschlossen, die Einsatzstelle der Polizei übergeben.

Jetzt Fan werden: