Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Anzeige

  • Mittwoch, 15. März 2017,

    Marpinger Schüler pflanzen Bäume für Elversberger Stadion

    Marpingen. Bei schönstem Sonnenschein haben rund 130 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe sieben der Gemeinschaftsschule Marpingen letzte Woche in die Hände gespuckt und mit über 2000 Büschen und Sträuchern einen Waldrandstreifen am Ortsrand von Marpingen angelegt. Unter Anleitung des Marpinger Revierförsters Ingo Piechotta pflanzten die Schülerinnen und Schüler Straucharten wie Weißdorn oder Schlehe rund um einen ebenfalls neu angelegten Eichenwald. Mit Hacken und Spaten ausgerüstet hoben die Jugendlichen Löcher für die jungen Pflanzen aus und lernten neben der Arbeit viel über den Aufbau der Bäume sowie über die Bedeutung des Waldrandes als Wohnraum für viele Tier- und Pflanzenarten und als natürlicher Windbrecher für den eigentlichen Wald. „Es ist schön, dass den Jugendlichen an der Gemeinschaftsschule Marpingen die Natur in der Praxis näher gebracht wird. Ich danke den Schülerinnen und Schülern dafür, dass sie toll mit angepackt und sich so für den Naturschutz stark gemacht haben. Unserem Förster Piechotta danke ich dafür, dass er sich die Zeit genommen hat, die Jugendlichen so gut anzuleiten“, lobte Bürgermeister Volker Weber. Für Petra Brenner-Wolff, die Schulleiterin der Marpinger Gemeinschaftsschule, ist das Aufforstungsprojekt eine Herzensangelegenheit: „Wir können uns als Gemeinschaftsschule Marpingen so in die Gemeinde einbringen, unsere Schüler für den Naturschutz sensibilisieren und uns vor Ort für den Ort einsetzen.”

    Den rund 35000 Quadratkilometer großen Eichenwald östlich von Marpingen legte die Gemeinde Marpingen unter anderem als Ausgleichsmaßnahme für Natur-Flächen an, die beim Umbau des Stadions des SV Elversberg 2015 bebaut wurden. Die Kosten für die Erstaufforstung übernimmt die Gemeinde Spiesen-Elversberg. Bis 2027 sollen die Eichen und Sträucher auf eine Höhe von zirka zwei Metern anwachsen.

    Foto: Rech

    Jetzt Fan werden:
  • Anzeige