Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Anzeige

  • Dienstag, 31. Januar 2017,

    Kreissparkasse St. Wendel erhält Inklusionspreis 2016

    Sozialministerin Monika Bachmann hat am 14. Dezember vier saarländische Unternehmen für ihr soziales Engagement mit dem Inklusionspreis ausgezeichnet. Unter den vier Unternehmen, die sich überdurchschnittlich für die Inklusion und Teilhabe behinderter Mitarbeiter eingesetzt haben, ist auch ein Unternehmen aus dem St. Wendeler Land.

    Im Bereich des öffentlichen Dienstes wurde die Kreissparkasse St. Wendel ausgezeichnet, denn aus Sicht der Jury, um Sozialstaatssekretär Stephan Kolling, leistet sie einen wichtigen Beitrag zur gleichberechtigten Teilhabe von Menschen mit Beeinträchtigung.


    So hat die Kreissparkasse St. Wendel beispielsweise ihre Geschäftsräume in der Stadt St. Wendel barrierefrei eingerichtet, sodass sich jeder Arbeitnehmer mit Behinderung voll in den Arbeitsalltag integrieren und selbstständig arbeiten kann. Darüber hinaus unterstützt die Kreissparkasse St. Wendel Werkstätten für behinderte Menschen durch regelmäßig Aufträge. Auch die Quote schwerbehinderter Beschäftigter liegt bei der Kreissparkasse St. Wendel seit Jahren konstant über den gesetzlichen Vorgaben.

    Als einer der wichtigsten Ausbildungsbetriebe der Region ermöglicht sie jedes Jahr zwischen sechs und 10 junge Menschen den Start ins Berufsleben. Dies schließt gemäß den in der bestehenden Integrationsvereinbarung niedergelegten Zielen grundsätzlich auch junge Menschen mit Behinderung ein. „Natürlich müssen sich auch diese Bewerber dem normalen Bewerbungsverfahren stellen“, ergänzt Vorstandsvorsitzender Klaus-Dieter Schmitt, „doch wenn die Bewerber die notwendigen Voraussetzungen erfüllen und zu uns passen, dann setzen wir alle Hebel in Bewegung, um ihnen von Beginn an ein selbständiges Arbeiten zu ermöglichen.“

    Dabei hat die Kreissparkasse St. Wendel in einem konkreten Fall auch schon bewiesen, dass sie ihrem Anspruch auch dann gerecht wird, wenn dazu weitergehende Anschaffungen und Umbauten erforderlich sind.

    Bei den privaten Arbeitgebern sind die Werbeagentur Marotta, die Betriebsstätte Saarlouis des Globus Handelshofes und die Firma Schaeffler Technologies AG & Co KG aus Homburg ausgezeichnet worden. „Die diesjährigen Gewinner haben beispielhaft schwerbehinderte Menschen in ihre Unternehmen integriert, was Dank und Anerkennung verdient. Ich hoffe sehr, dass diese vier Unternehmen Vorbilder für andere saarländische Unternehmen sein werden, sodass Menschen mit Behinderung zukünftig vollständig in den saarländischen Arbeitsmarkt integriert werden“, sagt Sozialministerin Monika Bachmann.

    Jetzt Fan werden:
  • Anzeige