Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Anzeige

  • Sonntag, 29. Oktober 2017,

    Karlsbergliga Saarland: Primstals Serie reißt gegen ausgebuffte Köllerbacher

    VfL Primstal – SF Köllerbach 1:2 (0:0)
    Die Serie des VfL Primstal ist gerissen. Nach zuletzt vier Siegen in Folge hat die Mannschaft von Andreas Caryot ihr Spiel gegen die SF Köllerbach trotz zwischenzeitlicher Führung mit 1:2 verloren.

    Im ersten Durchgang wurde den rund 200 Zuschauern im Allerswaldstadion kein gutes Saarlandligaspiel geboten: Beide Teams agierten nervös und leisteten sich oftmals überflüssige Zuspielfehler. Zwar erspielten sich sowohl Primstal als auch Köllerbach einige Chancen, ein Torerfolg blieb jedoch zunächst noch aus.

    Anders stellte sich das Spielgeschehen in der zweiten Hälfte dar. Drei Minuten nach Wiederanpfiff erlief Christopher Linn einen Pass in die Spitze und zirkelte das Leder zur VfL-Führung ins lange Eck. Dieser Treffer sollte den Primstalern aber keine Sicherheit geben. Ganz im Gegenteil verstärkten die Gäste nun ihre Offensivbemühungen, die nach 70 Minuten von Erfolg gekrönt sein sollten. Ein langer Ball aus der Köllerbacher Hälfte zu Davit Bakhtadze hebelte die gesamte Primstaler Defensive aus. Der Routinier legte schließlich quer auf Meriton Mehmeti, der den Ball zum Ausgleich im Kasten von Simon Holz versenkte. Anschließend verlor Primstal auch noch Pascal Limke, der mit Verdacht auf Muskelbündelriss ausgewechselt werden musste. Doch damit nicht genug: Rund zehn Minuten später drang ein Köllerbacher Spieler nach einem Ballverlust der Hausherren in den Vorwärtsbewegung in den Sechzehner der Nordsaarländer ein, wo Kapitän Marc Pesch sich nicht anders zu helfen wusste als den Gegner regelwidrig zu stoppen. Schiedsrichter Seyler aus Wadrill entschied auf Strafstoß, den Samir Louadj zum Siegtreffer für die Gäste verwandelte. Der VfL Primstal hätte danach noch zum Ausgleich kommen können, einem Treffer von Felix Schröder wurde jedoch aufgrund einer vermeintlichen Abseitsstellung die Anerkennung verwehrt.

    Primstals Coach Andreas Caryot zeigte sich nach dem Spiel enttäuscht: „Wir konnten heute den Rückenwind aus den letzten Spielen leider nicht mitnehmen. Wir haben nicht 100% gegeben und oft zu panisch agiert und deshalb verloren.“ In der nächsten Woche ist der VfL dann bei der SG Lebach/Landsweiler zu Gast.

    VfL Primstal: Holz – Schröder, Appleby, Pesch, Scherer, Haupenthal, Caryot, Rauber (87. Schätzel), Limke (79. Bokumabi), S. Backes, Linn (76. Roob)

    SF Köllerbach: Segarra-Gil – Seewald (46. Mehmeti), Laloe, Vogtland (42. Hedjilen), Ali, Borgard, Louadj, Haj Mohammad, Gotthardt, Mitkov, Solovej (46. Bakhtadze)

    Jetzt Fan werden:
  • Anzeige