Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Anzeige

  • Sonntag, 12. November 2017,

    Karlsbergliga Saarland: Primstal verspielt Drei-Tore-Führung und gewinnt trotzdem

    VfL Primstal – SV Elversberg II 4:3 (3:1)
    Dieses Spiel hatte alles was eine gute Saarlandligapartie ausmacht: Spannung, Drama und vor allem sieben Tore. Der VfL Primstal hat sich zum Hinrundenabschluss noch einmal von seiner besseren Seite präsentiert und die zweite Mannschaft der SV Elversberg vor heimischem Publikum mit 4:3 geschlagen.

    Dabei legte der VfL gleich schon zu Beginn los wie die Feuerwehr: Nach nur acht Minuten antizipierte Tobias Scherer einen ungenauen Pass von Elversbergs Torhüter Jan Philipp Greff und überwand denselben zur 1:0-Führung für die Rot-Schwarzen. Eine Viertelstunde war gespielt, als erneut Alarm vor dem Gästetor war: Ein Tohuwabohu im Anschluss an eine Ecke nutzte Primstals Jonas Caryot aus, um den Ball zum 2:0 im Gehäuse unterzubringen. Nur drei Minuten später dann die vermeintliche Vorentscheidung: Erneut war es Jonas Caryot, der die Ungeordnetheit der Elversberger Hintermannschaft ausnutzte und auf 3:0 für seine Mannschaft erhöhte. Doch die Regionalligareserve gab sich noch nicht geschlagen: Vier Minuten nach dem letzten Tor konnte VfL-Schlussmann Simon Holz eine Flanke der Gäste nicht unter Kontrolle bringen, was Routinier Christian Frank ausunutzte, um den Anschlusstreffer zu erzielen.

    Nach dem Seitenwechsel ging dann alles ganz schnell: VfL-Coach Andreas Caryot hatte nicht einmal seinen Sitzplatz eingenommen, als Elversberg den nächsten Treffer erzielte. Und wieder war Simon Holz der Unglücksrabe. Erneut ließ der Torwart eine Flanke fallen. Pascal Stelletta reagierte am schnellsten und verkürzte auf 2:3 aus Sicht der „Elv“. Doch damit nicht genug: Nach rund einer Stunde fasste sich Elversbergs Lucas Bidot ein Herz und überwand Torwart Holz, der erneut nicht gut aussah, aus der Distanz zum 3:3-Ausgleich. Aber Primstal ließ den Kopf ob der vertanen Führung nicht hängen. Zu viel hatte man in dieses Spiel investiert, um am Ende nicht als Sieger vom Platz zu gehen. Zwölf Minuten nach dem Ausgleich erzielte Mittelfeldstratege Steffen Haupenthal mit einem wunderschönen Fernschuss den 4:3-Siegtreffer für die Nordsaarländer.

    Andreas Caryot bescheinigte seiner Mannschaft nach Schlusspfiff eine couragierte Leistung: „In einem hochklassigen Spiel waren wir heute die bessere Mannschaft und haben verdient gewonnen, auch wenn es natürlich immer schwierig ist, wenn du eine Drei-Tore-Führung aus der Hand gibst.“ Somit hat der VfL Primstal die Hinrunde auf dem siebten Tabellenplatz abgeschlossen, vor Beginn der Winterpause aber noch drei schwere Aufgaben gegen Spitzenmannschafte vor der Brust. Am nächsten Samstag ist zunächst der Tabellenzweite Spvgg. Quierschied im Allerswaldstadion zu Gast.

    VfL Primstal: Holz – Bokumabi, Appleby, Pesch, Schröder, Scherer (M. Klein), Haupenthal, Rauber, Limke (Scheid), Caryot (Ostermann), Linn

    SV Elversberg II: Greff – Frank, Blaß, Floegel, Huf (Aslan), Koch, Schauer (Murioglu), Courtney-Perkins, da Silva Carl, Bidot, Stelletta

    Jetzt Fan werden:
  • Anzeige