Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Anzeige

  • Montag, 7. August 2017,

    Karlsbergliga Saarland: Primstal rutscht ans Tabellenende

    „Haste Scheiße am Fuß, haste Scheiße am Fuß.“ Dieses Bonmot von Andreas Brehme passt derzeit wohl wie kein zweites zur Situation des amtierenden Vizemeisters VfL Primstal. Auch im dritten Saarlandligaspiel musste sich die Mannschaft von Andreas Caryot knapp geschlagen geben und wurde auf den letzten Tabellenplatz der noch wenig aussagekräftigen Tabelle durchgereicht.

    ​​

    Das Spiel am Quierschieder Franzenhaus begann intensiv, mit leichter Überlegenheit der Gastgeber. Das erste Tor erzielten jedoch die Gäste aus dem Nordsaarland: Nach einer scharf hereingetretenen Ecke stand Trainersohn Jonas Caryot in der 19. Spielminute goldrichtig und drückte den Ball zur Führung über die Linie. Quierschied ließ sich jedoch nicht beirren und glich drei Minuten vor der Pause durch Mexhid Kadrija zum 1:1 aus.

    Aus der Kabine kam dann wiederum Primstal mit mehr Elan: In der 52. Minute versenkte Tobias Scherer einen Fernschuss zur erneuten Gästeführung im Quierschieder Tor. Nur zwei Minuten später sollte es jedoch knüppeldick für den VfL kommen: Nach einem Foul im eigenen Sechzehner wurde der bereits verwarnte Primstaler Kapitän Marc Pesch mit der Ampelkarte vom Feld geschickt. Den anschließenden Strafstoß verwandelte Sascha Schaum zum Ausgleich. In den folgenden 35 Minuten kämpften die Gäste nun in Unterzahl um den ersten Punkt der Saison und sahen sich wütenden Angriffen der Spvgg. Quierschied ausgesetzt. Doch das schwarz-rote Abwehrbollwerk hielt – zumindest bis zur zweiten Minute der Nachspielzeit. Mit der letzten nennenswerten Aktion des Spiels drückte der eingewechselte Quierschieder Stürmer Patrick Nickels eine Flanke von der Außenbahn zum 3:2-Siegtreffer über die Linie.

    „Kämpferisch war das heute absolut überzeugend von meiner Mannschaft,“ konstatierte VfL-Trainer Andreas Caryot nach dem Spiel. „Spielerisch fehlt uns im Moment einfach die nötige Leichtigkeit, um die Spiele für uns zu entscheiden.“ Am nächsten Wochenende haben die Primstaler erneut ein hartes Stück Arbeit vor sich, wenn der SV Auersmacher im Allerswaldstadion zu Gast ist.

    Spvgg. Quierschied: Schmitt – Britz, Weber, Klein (75. Blaser), Fernsner (86. Schönfeld), J. Scherer, Engel, Schaum, Lorang, Kadrija, Schneider (60. Nickels)

    VfL Primstal: Holz – Pesch, Schröder, Ostermann (82. Limke), Rauber, Caryot (54. S. Backes), Zimmer (72. Straub), Pabst, T. Scherer, Haupenthal, Scheid

    Jetzt Fan werden:
  • Anzeige