Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Anzeige

  • Sonntag, 26. November 2017,

    Karlsbergliga Saarland: Primstal mit unerklärlich hoher Niederlage in Herrensohr

    TuS Herrensohr – VfL Primstal 4:0 (0:0)
    Es gibt solche Spiele, in denen geht man als eindeutiger Verlierer vom Platz, weiß aber eigentlich gar nicht so recht warum. So ähnlich muss es am späten Samstagnachmittag auch den Spielern des VfL Primstal gegangen sein, die kurz zuvor beim Spitzenteam aus Herrensohr mit 0:4 verloren hatten.

    Im ersten Durchgang waren die Gäste aus dem Nordsaarland die eindeutig spielbestimmende Mannschaft und ließen die Gastgeber kaum zu Atem kommen. Die erste Großchance für Primstal hatte Pascal Limke zu verzeichnen, der es aus aussichtsreicher Position versäumte, seine Mannschaft in Führung zu bringen. Kurz danach brachte Außenverteidiger Felix Schröder eine Flanke auf den Kopf von Christopher Linn, der den Ball aber aus kurzer Distanz ebenfalls nicht im Gehäuse unterbringen konnte. Bis zur Pause hatten Limke und Linn, sowie Julian Scheid weitere Gelegenheiten, Primstal in Führung zu schießen, ließen aber auch diese ungenutzt verstreichen, so dass die Seiten torlos gewechselt wurden.

    In der zweiten Halbzeit folgte dann das unerklärliche Auseinanderfallen des VfL Primstal: Herrensohr spielte den Gegner zwar nicht an die Wand, zeigte den Gästen mithilfe der individuellen Klasse seiner Spieler die eigenen Fehler aber gnadenlos auf und sorgte dafür, dass Primstal bis Spielende keine einzige Torchance mehr zu verzeichnen hatte. Nach einer guten Stunde konnte der VfL einen langen Ball der Gastgeber nicht vernünftig aus dem eigenen Sechzehner klären, was Manuel Schuck dazu nutzte, aus vierzehn Metern trocken zum 1:0 einzunetzen. Nur fünf Minuten später erhöhte der eingewechelte Roman Hanschitz nach schnellem Umschalten auf 2:0 für die Gastgeber. Doch damit noch nicht genug: In der 77. Spielminute unterlief dem zuletzt starken Steffen Haupenthal ein Eigentor zum 0:3 aus Sicht der Gäste. Den Schlusspunkt zu einem letzten Endes viel zu deutlichen Sieg der Heimmannschaft setzte schließlich Engin Yalcin in der letzten Spielminute.

    Zu der deutlichen Niederlage kam an diesem Wochenende aber auch noch eine für den VfL Primstal erfreuliche Nachricht hinzu. Cheftrainer Andreas Caryot und sein aus Christian Joseph und Jochen Gläser bestehendes Trainerteam verlängerten ihren Vertrag um ein weiteres Jahr und werden den Rot-Schwarzen damit auch in der nächsten Spielzeit zur Verfügung stehen. Caryot selbst äußerte sich zu der Vertragsverlängerung wie folgt: „Ich fühle mich in Primstal sehr wohl und habe deswegen keinen Grund gesehen, meinen Vertrag hier nicht zu verlängern. Mein Ziel ist es, die Mannschaft noch weiter nach vorne zu bringen und sportlich weiterzuentwickeln.“
    Zum Jahresabschluss 2017 ist der VfL Primstal am nächsten Wochenende noch einmal bei Tabellenführer SV Auersmacher zu Gast.

    TuS Herrensohr: Amann – Becker, Pyka, Jung, Miessemer, Hümbert, Yalcin, Kurz (Greulach), Schuck (C. Schneider), M. Schneider, Wettmann (Hanschitz)

    VfL Primstal: Holz – Pesch, Rauber, Limke, Caryot (S. Backes), Scherer, Linn (Schätzel), Scheid (Ostermann), Schröder, Haupenthal, Appleby

    Jetzt Fan werden:
  • Anzeige