Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Anzeige

  • Donnerstag, 3. August 2017,

    Karlsbergliga Saarland: Primstal macht den Fehlstart perfekt

    VfL Primstal – TuS Herrensohr 1:2 (1:0)
    Der Fluch der Relegation, er scheint auch den VfL Primstal zu ereilen. Genau wie der SV Mettlach und der SV Bübingen in den vergangenen Jahren ist das Team von Andreas Caryot sehr holprig aus den Startlöchern gekommen und verlor nach dem Spiel in Bous auch den Heimauftakt gegen den TuS Herrensohr.
    Mit der ersten Halbzeit hatte die Primstaler Niederlage jedoch sicherlich nichts zu tun. Der VfL spielte stark auf und ließ keinerlei Chancen der mit viel Oberliga- und Regionalligaerfahrung ausgestatteten Gäste zu. Folgerichtig waren es die Nordsaarländer, die nach rund 25 Minuten in Führung gingen: Spielmacher Steffen Haupenthal hatte das Auge für Lukas Zimmer, der den Ball mit seinem starken Fuß zur 1:0-Pausenführung im Tor unterbrachte.

     

    Im zweiten Durchgang schlich sich dann bei den Hausherren erstmals der Fehlerteufel ein: Fünf Minuten nach Wiederanpfiff musste VfL-Torwart Simon Holz sein Tor verlassen, um einen absolut verunglückten Rückpass noch zu erlaufen. Den Ball spielte er jedoch statt zum eigenen Mann, zu Herrensohrs Angreifer Nils Becker, der sich freundlich bedankte und das Spielgerät zum Ausgleich in das verwaiste Tor schoss. Den Willen, die ersten Punkte der Saison einzufahren konnte man Primstal aber auch danach nicht absprechen. Jonas Caryot und Tobias Scherer scheiterten jeweils aus aussichtsreicher Position an der vielbeinigen Hintermannschaft der Blau-Weißen. Die beste Chance auf der Heimseite hatte unterdessen Steffen Haupenthal, dessen Schuss aus sechzehn Metern an die Latte klatschte. Herrensohr machte es besser: Fünf Minuten vor dem Ende leistete sich die Primstaler Hintermannschaft neuerlich einen unnötigen Ballverlust vor dem eigenen Sechzehner. Diesen nutzte Gästespieler Engin Yalcin, um sich einmal um sich selbst zu drehen und die Kugel zum 2:1-Siegtreffer ins lange Eck zu schlenzen. In den letzten Minuten versuchten die Gastgeber schließlich noch, zum Ausgleich zu kommen, mussten letzten Endes jedoch mit der zweiten Niederlage im zweiten Spiel leben.

    VfL-Coach Caryot ärgerte sich nach dem Spiel vor allem über das Ergebnis: „Das war heute eine absolut vermeidbare und deswegen umso ärgerlichere Niederlage. Jetzt stehen wir am Wochenende gegen Quierschied natürlich schon ein wenig unter Druck.“ Das Spiel der Primstaler findet am Sonntag um 14:30 Uhr im Stadion am Franzenhaus in Quierschied statt.

    VfL Primstal: Holz – Schröder (89. Ignatans), Pesch, Ostermann, Roob, Haupenthal, Caryot, Scherer, Rauber, Zimmer (76. Groben), Scheid (63. S. Backes)

    TuS Herrensohr: Mildau – M. Schneider, Miessemer, Rohrbacher, C. Schneider, Yalcin (91. Jung), Hümbert, Becker, Wettmann, Hartz (72. Kurz), Schokies

    Jetzt Fan werden:
  • Anzeige