Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Anzeige

  • Samstag, 11. November 2017,

    Karlsbergliga Saarland: Hasborn mit wichtigem Dreier zum Hinrundenabschluss

    SC Brebach – SV Hasborn 0:2 (0:1)
    Der SV Hasborn hat sein letztes Hinrundenspiel beim SC Brebach mit 2:0 gewonnen und wichtige Zähler gegen den Abstieg gesammelt. Zumindest bis Morgen springt die Mannschaft von Bernd Gries damit an der FSG Bous vorbei auf den 15. Tabellenplatz.

    Hasborn begann engagiert und war, genau wie schon in den letzten Partien, in der Anfangsphase die spielbestimmende Mannschaft. Die Offensivbemühungen der Rot-Weißen trugen auch bereits nach acht Minuten zum ersten mal Früchte: Steffen Hoffmann hatte sich auf der Außenbahn durchgesetzt und flankte in die Mitte, wo Lukas Biehl goldrichtig stand und zur Gästeführung einnetzte. Im Anschluss an das Tor war das Spielgeschehen auf beiden Seiten von vielen Ungenauigkeiten und Fehlpässen durchsetzt, mit der Zeit nahmen aber die in Rückstand liegenden Südsaarländer immer mehr das Heft des Handelns in die Hand. Besonders bei Standards war Brebach gefährlich. So konnte sich Hasborn gleich mehrmals bei Torwart Mantas Müller bedanken, nicht den Ausgleich kassiert zu haben. Einmal rettete zudem Steven Bruni auf der Linie die 1:0-Pausenführung seiner Mannschaft.

    Nachdem am Fuße des Halbergs die Seiten gewechselt waren, zeigte sich den Zuschauern ein ähnliches Bild wie schon im ersten Durchgang: Brebach machte das Spiel, Hasborn hingegen stand tief in der eigenen Hälfte. Einzig die Torchancen fehlten den Gastgebern zum Glück. Bis auf einige harmlose Versuche, die im Toraus landeten, brachte die Offensive der Schwarz-Weißen nicht viel zustande. Die besseren Tormöglichkeiten hatten trotz Feldunterlegenheit die Gäste: Nach gut einer Stunde konterte der RWH die Gastgeber mustergültig aus, Lukas Biehl schoss jedoch aus zehn Metern knapp am Tor vorbei. Zehn Minuten vor Ende traf der eingewechselte David Quinten aus aussichtsreicher Position nur den Pfosten. Die Erlösung für die mitgereisten Hasborner Fans sollte erst kurz vor Abpfiff kommen: Nach einem weiteren Konter setzte sich Matthias Thul gegen zwei Gegenspieler durch und schlenzte den Ball zum 2:0-Endstand ins lange Eck.

    Hasborns Sportvorstand Jörg Feid war zwar glücklich über den Sieg, sah aber keinen Grund für Euphorie: „Wir haben jetzt zwei Heimspiele gegen direkte Konkurrenten. Wenn wir da nicht nachlegen, bringt uns der Sieg heute überhaupt nichts.“ Optimistisch kann die Rot-Weißen aber die Tatsache stimmen, dass man in vier Partien unter Bernd Gries bereits dreimal zu null spielte, was man in den Spielen vorher kein einziges mal geschafft hatte. Im nächsten Saarlandligaspiel empfängt Hasborn am kommenden Samstag nun den SV Bübingen im Waldstadion.

    SC Brebach: Lißmann – Arand, Ivankovic, Atzhorn (Demmer), Tatli, Arnold (Schildgen), Schneider, Schug (Hasan), Taghzoute, Yoshizumi, Becker

    SV Hasborn: Müller – Theobald, Bruni, Rauber, Hoffmann, Schön, Gemmel (Quinten), Küss, S. Wilhelm (Thul), Biehl (Jener), Kamu

    Jetzt Fan werden:
  • Anzeige