Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Anzeige

  • Sonntag, 22. Oktober 2017,

    Hasborn-Dautweiler: Saarlandtag der Jungen Union kam in Kulturhalle zusammen

    Am Samstagnachmittag veranstaltete die Junge Union ihren Saarlandtag in der Hasborner Kulturhalle. Als Gast kam Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer zu den 300 Jungpolitikern. In ihrer Rede ging sie auf die Bundestagswahl und die Koalitionsverhandlungen in Berlin ein. Zudem betonte sie die Bedeutung der Politik vor Ort, denn „nur wenn es vor Ort funktioniere, haben die Menschen Vertrauen in den Staat“ und ermunterte zugleich die Jugendlichen, sich weiter politisch zu engagieren, denn „Demokratie lebe vom Mitmachen“. Zahlreiche weitere Gäste aus der Kommunal- und Landespolitik kamen nach Hasborn-Dautweiler, um dem Saarlandtag beizuwohnen.

    Inhaltlich beschäftigte sich der Saarlandtag mit der Förderung von Unternehmensgründern. Ziel der Jungen Union ist es, das Saarland zum „Gründerland Nr. 1“ zu machen. Dazu sollen Förderangebote gebündelt und Bürokratie im Bereich der Unternehmensgründung abgebaut werden. Zudem sprach man sich für ein Gründerstipendium und einen Kulturwandel ein, der es auch gescheiterten Unternehmensgründern ermöglichen soll, wieder ein neues Projekt zu starten.

    Bei der Jungen Union standen auch die Neuwahlen des Landesvorstandes auf der Agenda. Alexander Zeyer, der 24-jährige Landtagsabgeordnete aus Bliesen, wurde wieder zum Vorsitzenden der JU gewählt. Aus dem St. Wendeler Land werden künftig auch Jonas Reiter aus Primstal dem geschäftsführenden Landesvorstand angehören.

    Jetzt Fan werden:
  • Anzeige