Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Anzeige

  • Freitag, 8. September 2017,

    Gemeinschaftsschule Türkismühle sammelt Plastikdeckel für den guten Zweck

    In nur drei Monaten hat die Gemeinschaftsschule Nohfelden-Türkismühle 40.900 Kunststoffdeckel für die Aktion „Deckel gegen Polio“ gesammelt – ein Erfolg, zu dem die gesamte Schulgemeinschaft beigetragen hat!

    Die Sammelaktion Deckel-gegen-Polio wurde von „Deckel drauf e.V.“ gegründet und ist in ganz Deutschland vertreten. Durch die Sammlung von Kunststoffdeckeln aus hochwertigen Kunststoffen (HDPE und PP) und mit dem anschließenden Verkaufserlös werden gemeinnützige sowie mildtätige Projekte unterstützt. Wir unterstützen dabei das Programm „End Polio Now“, mit dem weltweiten Vorhaben, „dass kein Kind mehr an Kinderlähmung erkranken soll“, so der Verein auf seiner Homepage www.deckel-gegen-polio.de. Pro 500 gesammelte Deckel kann eine Polio-Impfdosis gekauft werden. Gesammelt werden ausschließlich Kunststoffdeckel (max. 4cm-Durchmesser) von Getränkeflaschen und Getränkekartons.

    Die Kinderlähmung, auch Poliomyelitis – kurz Polio, ist eine hochansteckende Krankheit, an der vor allem Kleinkinder, aber auch Erwachsene, erkranken. Das Virus verursacht Lähmungserscheinungen und Invalidisierungen, die Infektion kann auch Spätfolgen haben oder tödlich verlaufen. Polio ist unheilbar – aber mit einer Impfung kann ein lebenslanger Schutz vor Polio erreicht werden.

    Organisiert wurde die Sammlung von einem Seminarfach der Klassenstufe 12 mit ihrem Lehrer Jörg Friedrich. Die Schülerinnen und Schüler zeigten sich begeistert vom Erfolg des Projektes und waren überrascht, dass in so kurzer Zeit so viele Deckel gesammelt werden konnten. „In vielen Klassen ist ein regelrechter Wettbewerb darüber entbrannt, wer die meisten Deckel sammeln wird“, berichtet die Schülerin Michelle Müller. Außerdem beteiligten sich viele Eltern an der Aktion, indem sie nicht nur zu Hause sammelten, sondern auch im Bekanntenkreis und an ihren Arbeitsplätzen.

    Die Schülerinnen und Schüler des Seminarfaches sind sich einig, dass die Aktion weitergehen soll. Unter dem Motto „Kleiner Dreh, große Hilfe! können sich auch andere Privatpersonen, Firmen, Getränkemärkte oder Supermärkte gerne an der Aktion beteiligen und Sammelbehälter aufstellen. Die Schule bitte um Kontaktaufnahme unter der Telefonnummer 06852/90250.

    Foto: Schule

    Jetzt Fan werden:
  • Anzeige