Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Anzeige

  • Samstag, 24. Juni 2017,

    Gemeinschaftsschule Türkismühle lebt das Thema Inklusion

    Die Gemeinschaftsschule Nohfelden-Türkismühle konnte mit ihrer Arbeit wieder bundesweite Aufmerksamkeit erreichen.

    Im Rahmen der 27. Lernstatt Demokratie prämierte das Förderprogramm Demokratisch Handeln die Preisträgerinnen und Preisträger der bundesweiten Ausschreibung „Gesagt. Getan. 2016“. Aus 240 eingereichten Projekten von Schulen und Jugendinitiativen wurden 68 Projekte aus dem gesamten Bundesgebiet von einer Fachjury als beispielgebend ausgezeichnet. In der Woche vom 20. bis 23. Juni 2017 verbrachten rund 150 eingeladene Schülerinnen und Schüler zusammen mit ihren Begleitpersonen vier erlebnisreiche, intensive und inspirierende Tage in der Evangelischen Akademie Hofgeismar im Rahmen der 27. Lernstatt Demokratie. Die Lernstatt Demokratie stellt den jährlichen Höhepunkt des Wettbewerbs Förderprogramm Demokratisch Handeln dar.

    Die Schule aus dem St. Wendeler Land durfte wegen folgender Initiative teilnehmen: Seit September 2010 gibt es an der Gemeinschaftsschule Türkismühle/Nohfelden einen Schülerinklusionsbeirat und im AG-Bereich ein Angebot zum Thema „Inklusion von Menschen mit Behinderungen“. Die AG „Begegnungen“ richtet sich an Schülerinnen und Schüler aller Klassenstufen, die am gleichberechtigten Zusammenleben von Menschen mit und ohne Handicap mitarbeiten und sich für Barrierefreiheit im Sinne der UN-Konvention für die Rechte von Menschen mit Behinderungen einsetzen. Im Rahmen verschiedener Aktivitäten werden die AG-Mitglieder mit dem Thema „Inklusion“ vertraut.

    Der Schülerinklusionsbeirat koordiniert diese Aktionen und arbeitet dabei mit einer Lehrerin, Leiterinnen verschiedener Fördereinrichtungen und Werkstätten und einem Sozialpädagogen zusammen. Auch ehrenamtliche Helfer sowie Eltern engagieren sich in der AG. Die Aktionen sind von Anfang an inklusiv konzipiert, das heißt, es werden Projekte ausgesucht und entwickelt, bei denen alle Teilnehmenden gleichberechtigt miteinander an einem gemeinsamen Ziel arbeiten. Während eines Herbstbasteltages können die Teilnehmenden an verschiedenen Stationen ihre Ideen verwirklichen. Auch die weihnachtliche Backaktion ist erfolgreich und soll in jedem Fall im nächsten Jahr wiederholt werden. Das jährliche Treffen mit der Freizeitgruppe der Lebenshilfe feiert die Gruppe mit einer Faschingsparty mit selbstgebackenen Hefeteigprodukten. Kochen gehört jedes Jahr zu den Programmpunkten der AG, 2015 beispielsweise steht der Tag unter dem Motto der Amerikanischen Küche mit Baked Potatoes und Brownies. Da es am Waldtag regnet, baut die AG ihre Waldgeister- und Waldfeenmasken im Schulgebäude. Der letzte AG-Tag findet beim Technischen Hilfswerk Türkismühle statt. Die AG-Teilnehmer können die Arbeitsbereiche des THW erkunden und ausprobieren und erfahren,
    wie Spürhunde bei der Suche nach Verschütteten eingesetzt werden.

    Informationen zu Handicaps vermitteln die AG-Mitglieder auch an andere. Sie bieten im Rahmen von Schulfesten und Projekttagen ein selbst entwickeltes Stationenlernen an und informieren so beispielsweise über Blindheit und andere körperlichen Einschränkungen.

    Jetzt Fan werden:
  • Anzeige