Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Anzeige

  • Freitag, 12. Mai 2017,

    Gemeinschaftsschule Schaumberg Theley: Motivation durch Lesepaten

    Glücklicherweise haben sich auf einen Presseaufruf der Gemeinschaftsschule Schaumberg Theley bereits zu Beginn des Schuljahres motivierte Lesepatinnen und  -paten gefunden. Diese kümmern sich – in ihrer Freizeit beziehungsweise ihrem wohlverdienten Ruhestand – um Schülerinnen und Schüler, die Schwierigkeiten beim Lesen haben und somit auch Texte und mathematische Textaufgaben nicht oder nur mit Mühe verstehen können.

    Die Lesepaten arbeiten ehrenamtlich und versuchen die Schülerinnen und Schüler zum Lesen zu motivieren und sie für verschiedene Bücher, Autoren und Textsorten zu begeistern. Auch aus der Klassenstufe 10 hatten sich Moritz Altmeyer und Julia Schmitt entschlossen, jüngere Mitschüler als Lesepaten zu unterstützen. Den „Gastpaten“, den Schülerlesepaten und den Kindern, die betreut werden, macht die Zusammenarbeit Freude, auch wenn manchmal nach dem anstrengenden morgendlichen Unterricht die Konzentration in der 7. und 8. Stunde etwas nachlässt.

    Bärbel Lermen aus Theley widmet sich als Lese-Lern-Patin der individuellen Förderung syrischer Flüchtlinge. Sie unterstützt ihre Schützlinge beim Spracherwerb, trainiert mit den Kindern einfache Satzstrukturen und hilft auch bei der Verbesserung des Schriftbildes.

    Schulleiter Dr. Eric Planta freut sich auch über das Engagement von Carl-Heinz Knob (Tholey) und Frau Thielen-Kielnhofer (Selbach) in ihrer Eigenschaft als Lesepaten. Herr Knob, den seine Schützlinge sogar duzen dürfen, war zudem mit den Kindern zu einem Handballspiel. Frau Thielen-Kielnhofer besuchte mit ihren Schülern die Bibliothek des Mia-Münster-Hauses und auch den  St.Wendeler Weihnachtsmarkt.

    Langfristig wird sich durch die Leseförderung die Lesekompetenz der teilnehmenden Schülerinnen und Schülern insgesamt verbessern. „In Büchern zu schmökern, spannende Geschichten zu hören, mitzulesen oder selbst zu lesen macht den Schülerinnen und Schülern Spaß, zumal sie dem neuen „Bücher-Geschenkeschrank“ Bücher, die ihnen gefallen, kostenlos entnehmen dürfen.“, meint dazu die stellvertretende Schulleiterin Margret Müller. Nicht nur, dass die Junior- und Seniorlesepaten die Freude am Lesen wecken, sie arbeiten zudem an der Schlüsselqualifikation „Texte verstehen“. Auch werden neben dem aktiven Zuhören Geduld und Konzentration geschult.

     

    Foto: Margret Müller

    Jetzt Fan werden: