Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Anzeige

  • Sonntag, 20. August 2017,

    Einladung zum Nervenkitzel am Gymnasium Wendalinum

    Die Theater-AG des Gymnasium Wendalinum präsentiert Agatha Christies
    Kriminalroman „Und dann gab’s keines mehr“. Aufgeführt wird das
    Theaterstück in drei Akten am 25. und 26. August um 19 Uhr in der Aula des
    Gymnasium Wendalinum. Der Eintritt ist frei. Freiwillige Spenden sind sehr
    willkommen.

    Nachdem die Theater-AG des Gymnasium Wendalinum im letzten Jahr sogar das
    Publikum der St. Wendler Theatergemeinschaft im Saalbau mit dem
    philosophisch angehauchten Stück „Hotel zu den zwei Welten“ begeistern
    konnte, zeigen die zehn Darsteller aus den Klassenstufen 9 bis 12 nun eine
    andere, dunklere Seite von sich.

    „Zehn kleine Kriegerlein tranken in der Scheun. Eins davon verschluckte
    sich. Da waren’s nur noch neun. Neun kleine Kriegerlein…“ Wer kennt ihn
    nicht, den Kinderreim, der mittlerweile in unzähligen Fassungen existiert?
    Agatha Christie nahm ihn als Grundlage ihres Kriminalromans „And then there
    were none“. Heute, fast 70 Jahre nach seiner Erstveröffentlichung, gilt
    dieser international als erfolgreichster Kriminalroman aller Zeiten. Er
    wurde bereits in mehrere Videospiele, Fernsehserien und Theaterstücke
    umgewandelt.

    Die Theater-AG des Gymnasium Wendalinum unter der Regie von Nicole Kneifel
    präsentiert nun die deutsche Fassung: „Und dann gab’s keines mehr“. Der
    Name ist Programm: Die Handlung beginnt harmlos. Zehn Menschen, die
    unterschiedlicher nicht sein könnten, wurden eingeladen, den Sommer auf
    Soldier-Island, einer Insel vor der Küste Englands, zu verbringen. Doch die
    Idylle erweist sich schnell als trügerisch, bis es schließlich zu einem
    Todesfall kommt, dessen Aufklärung die Verbleibenden vor mehrere Rätsel
    stellt. Was folgt sind Misstrauen, Anschuldigungen, Allianzen… Und dann
    gab’s keines mehr.

    Foto: N. Kneife

    Jetzt Fan werden:
  • Anzeige