Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Anzeige

  • Dienstag, 14. November 2017,

    Dauerbaustelle auf der Illtalbrücke ärgert Autofahrer

    Die Dauerbaustelle auf der Illtalbrücke bei Eppelborn (A1) ärgert schon seit langem viele Autofahrerinnen und Autofahrer aus dem St. Wendeler Land. Insbesondre in den Stoßzeiten staut sich der Verkehr an der maroden Brücke. „Es ist schon ärgerlich, dass hier seit über 5 Jahren nichts voran geht“, so ein wndn.de Leser aus Nonnweiler, der die Strecke fast täglich für die Fahrt zur Arbeit nutzt. Im April wurde der Spatenstich zur Sanierung gefeiert. Seitdem hat sich auf der Baustelle in Sachen Abriss kaum etwas getan.


    Doch stimmt das so? Wir haben beim zuständigen Landesamt für Straßenbau nachgefragt. Dort erklärte man uns: „Der Abriss einer Brücke ist ein komplexeres Unterfangen, als es landläufig scheinen mag. Die Illtalbrücke steht in einem naturschutzrechtlich höchst sensiblen Gebiet und überquert zudem eine aktive Bahnlinie. Wir sind gehalten, Abriss und Neubau so schonend wie möglich auszuführen und Störungen des Bahnbetriebs auf ein absolutes Minimum zu reduzieren. Die unzureichende Resttragfähigkeit des aus den 1960-er Jahren stammenden Überbaus des älteren Teils der Illtalbrücke stellt zudem an die Ausführungsplanung der Abbrucharbeiten komplexe Herausforderungen. Vor diesem Hintergrund hat das ausführende Unternehmen ein modifiziertes Abbruchkonzept erarbeitet, das umfangreiche statische Nachweise erfordert, die noch bis Anfang November andauern werden. Zeitliche Verzögerungen bei der Ausführungsplanung sollen allerdings durch den modifizierten Rückbau kompensiert werden. Das mit dem Ersatzneubau der Brücke beauftragte Unternehmen stellt zurzeit das zum Frühjahr 2019 vorgesehene Bauende nicht in Frage.“

    In den nächsten Tagen soll es weitere Infos zur Baustelle geben.

    Jetzt Fan werden:
  • Anzeige