Anzeige  

Ausflug mit Hund endete mit Blutentnahme

Am 16.03.2017, gegen 17:30 Uhr  führte ein männlicher Autofahrer (53) in Namborn-Eisweiler sein Fahrzeug  in Schlangenlinien. Nach Überfahren des Gehweges hielt er auf der Auffahrt zur B 41 an.

 

Im Fahrzeug befand sich zudem sein Hund. Durch Zeugen, die ihn dort ansprechen konnten,  wurde eine alkoholische Beeinflussung des Fahrers festgestellt und die Polizei verständigt.

 

Wie sich dann herausstellte, war der Fahrer stark alkoholisiert und nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis, da ihm diese bereits entzogen worden war. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen. Der Hund verblieb während der polizeilichen Maßnahmen im Fahrzeug.

 

Den Mann erwartet nun eine Strafanzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Gefährdung des Straßenverkehrs.

Jetzt Fan werden: