Schließen «

Unsere Themen

Menü

  • Anzeige

  • Montag, 28. August 2017,

    Abtprimas Notker Wolf in Tholey

    Der ehemalige Abtprimas des Benedikinerordens – Abt Notker Wolf – war am Sonntag zu Besuch in der Abtei Tholey. Dort war er zu Gast in der SR-Sendung „Fragen an den Autor“. SR2 KulturRadio übertrug das Gespräch ab neun Uhr morgens live aus dem Gästehaus St. Lioba. Thema des Gesprächs war sein neues Buch „Schluss mit der Angst – Deutschland schafft sich nicht ab!“. Notker Wolf stellte sich dabei nicht nur den Fragen des Moderators, sondern auch den Fragen der anwesenden Zuhörer. Er sprach dabei über Regeln des Zusammenlebens, den Chancen und Problemen der Zuwanderung sowie den Stärken und Gefahren des islamischen Glaubens.

    Anschließend feierte der gebürtige Allgäuer mit den Mönchen des ältesten deutschen Klosters ein Choralhochamt. In seiner Predigt in der Tholeyer Abteikirche sagte der 77-Jährige, dass sich Gott uns in Jesus gezeigt habe. Zwar gebe es Leid in der Welt. Jesus, der selbst Leid erlebt habe und sogar den Tod für uns starb, helfe uns aber das Leid zu ertragen und zu überwinden.

    Abt Dr. Notker Wolf OSB war von 1977 bis 2000 5. Erzabt der oberbayerischen Erzabtei St. Ottilien und damit zugleich Abtpräses der Kongregation der Missionsbenediktiner. Von 2000 bis 2016 war er 9. Abtprimas und damit oberster Repräsentant der Benediktiner. Als Abtprimas war er weltweiter Sprecher des ältesten Ordens der Christenheit, dem heute über 20.000 Ordensleute angehören. Im letzten Jahr kehrte Abt Notker Wolf wieder von Rom nach St. Ottilien zurück.

    Jetzt Fan werden:
  • Anzeige